Logo des Katholischen Bildungszentrums für Gesundheits- und Pflegeberufe gGmbH

Die größte aller Torheiten ist, seine Gesundheit aufzuopfern, für was es auch sei.

Arthur Schopenhauer

Aktuelles

Erfolgreicher Abschluss in der Altenpflege

Drei Jahre Ausbildung sind zu Ende – und die Freude und Erleichterung über den gelungenen Abschluss war ihnen anzumerken: 15 Auszubildende des Fachseminars für Altenpflege im Kath. Bildungszentrums für Gesundheits- und Pflegeberufe gGmbH erhielten ihre Examenszeugnisse sowie Urkunden zur staatlichen Anerkennung und sind jetzt staatlich anerkannte Altenpflegerinnen und Altenpfleger. Die Ausbildung umfasst 4600 praktische und theoretische Unterrichtsstunden. Vermittelt wurden vielfältige Kenntnisse, um nun in Pflege, Betreuung, Beratung und Begleitung hilfebedürftiger Menschen qualifiziert und eigenverantwortlich tätig sein zu können.

Die Auszubildenden werden in der ambulanten sowie stationären Pflege ihr Wissen einbringen, des Weiteren in der Intensiv- und Beatmungspflege und im Bereich der Psychiatrie im Krankenhaus.

Wir wünschen den Absolventen viel Erfolg und weiterhin ein großes Engagement in Ihrem neuen Arbeitsfeld. Das Examen bestanden:

Jaqueline Larissa Christiansen, Alessia Di Nieri, Jaqueline Göbel, Alina Imming, Kimberly Jäger, Tatjana Jovanovic, Benjamin Kostrzewa, Julia Ledermann, Jaqueline Lente, Felix A. Lindtner, Andrè Moor, Beata Nowak, Marina Schröter, Demet Türkseven, Joline Wehring

Informationen zur Ausbildung: Schulleiterin Simone Brandt, Turmstraße 2 in Hagen-Boele, 02331/349460.

Neue Fachkräfte in der Altenpflege

Integrierte Leitungsqualifikation Pflege

Am 08.02.2019 fand die Übergabe der Zeugnisse für die 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kurses „Integrierte Leitungsqualifikation Pflege“ 2017-2019, statt. In der zweijährigen berufsbegleitenden Weiterbildung, die für Leitungsaufgaben im Krankenhaus, Altenheim oder der ambulanten Pflege qualifiziert, mussten Hospitationen in verschiedenen Bereichen absolviert werden. Im Unterricht wurden die Themen Führen und Leiten genauso thematisiert, wie Finanzierung, Recht und Gesetz, Controlling, Qualitätsmanagement , Projektmanagement und ethische Fragestellungen.

Herzlichen Glückwunsch an die frisch gebackenen Leitungskräfte!

Bei Interesse an der Weiterbildung wenden sie sich bitte an die Leiterin des Bereichs Fort- und Weiterbildung im Kath. Bildungszentrum Ricarda Richter-Kessler 02331/3494620 oder an die Kursleiterin Sabrina Maxi Steffens unter 02331/349460

ILQP

Neue Fachkräfte in der Altenpflege

Neue Pflegefachkräfte erobern den Arbeitsmarkt. Das Fachseminar für Altenpflege des Kath. Bildungszentrums für Gesundheits- und Pflegeberufe konnte erneut den Abschluss eines Ausbildungskurses feiern und die Examenszeugnisse sowie Urkunden zur staatlichen Anerkennung an 20 Auszubildende überreichen. Somit wird die Pflege wieder mit neuen Fachkräften gestärkt.

Die Auszubildenden können auf eine erfolgreiche Ausbildung zurück blicken und werden in der ambulanten sowie stationären Pflege ihr Wissen einbringen. Und ganz nach dem Motto des „lebenslangen Lernens“ sind auch schon die ersten Fachweiterbildungen geplant.

Wir wünschen den Absolventen viel Erfolg und weiterhin ein großes Engagement in Ihrem neuen Arbeitsfeld. Das Examen bestanden:

Zoe B; Vanessa Begu; Tanja Blumenberg, Julia Breucking; Christine Faust; Bianca; Marcin Gawel; Andrea Heintze; Claudia Heitkamp; Katarzyna Konieczny; Matthias Koppetz; Sara Lampasone; Marah Mathies; Jennifer Mazzola; Sarah Muschallik; Kay- Lars Peters; Susanne Richter; Chiona Toggas; Michelle Vogel; Silvia Widera

Informationen zur Ausbildung: Schulleiterin Simone Brandt, Turmstraße 2 in Hagen-Boele, 02331/349460.

Neue Fachkräfte in der Altenpflege

Pflegekräfte dringend gesucht!

Schaut man in die Zeitung oder schaltet das Fernsehen ein – immer wieder begegnet man einem Thema: Pflege!

Oft ist von einem Mangel an Pflegekräften zu hören oder von unzufriedenen Zuständen in Pflegeeinrichtungen sowie Krankenhäusern.

Warum berichtet eigentlich keiner über die schönen Seiten des Berufes einer Pflegekraft und den anspruchsvollen Aufgaben. Das hat sich der Caritasverband Hagen e. V. auch gefragt. „Da muss man doch etwas tun.“ Und schon wurde aus dem Gedanken eine Idee, die in die Tat umgesetzt wurde. „Es wird endlich mal der Zeit für einen positiven Bericht über Pflegeberufe.“ Gesagt – getan. Und so wurde es gemacht:

Und so wurde der Plan umgesetzt. Frau Gante als Einrichtungsleitung im Haus St. Franziskus stellte gerne ihre schöne Pflegeeinrichtung für Filmaufnahmen zur Verfügung. Herr Felix Lindtner, Azubi im 3. Ausbildungsjahr, konnte als „Hauptdarsteller“ gewonnen werden, sowie Bewohnerinnen der Einrichtung. Besonders die Bewohnerin Frau Weber freute sich auf die Filmaufnahmen. Nachdem auch die Schulleiterin Simone Brandt aus dem Kath. Bildungszentrum für den Bereich der Altenpflege an Bord war konnte das Projekt starten.

Am 10.10.2018 wurde mit dem WDR, Herr Dierkes als Berichterstatter und dem Kameramann Herr Werner in der Einrichtung gefilmt. Herr Lindtner wurde bei seiner Arbeit begleitet, konnte von den positiven Seiten des Berufes berichten und welche Zukunftsperspektiven sich ihm eröffnen. Aber er sprach auch die notwendigen Aspekte zur Verbesserung in der der Pflege an.

Hut ab – Herr Lindtner hat das richtig gut gemacht. Frau Weber hat ihn dabei tatkräftig unterstützt. Der Film war im Kasten.

Am 11.10.2018 sollte dieser ausgestrahlt werden. Frau Brandt wurde ins WDR Landesstudio nach Dortmund eingeladen. Im Studio-Gespräch mit der Moderatorin Karin Niemeyer konnte noch einmal betont werden, dass der Pflegeberuf ein wirklich sehr wertvoller Beruf ist. Pflegekräfte stellen sich jeden Tag in den verschiedenen Pflegesettings der Herausforderung Menschen qualitativ und anspruchsvoll zu versorgen, komplexe Pflegeprozesse zu steuern und in einem interdisziplinären Team pflegerisch sowie medizinisch zu agieren.

Pflege mit Herz und Verstand – ja, genau das ist es.

Es braucht Pflegekräfte mit Fachverstand, um Menschen mit Hilfebedarf professionell und mit menschlicher Wärme versorgen zu können.

DAFÜR BRENNEN WIR.

Simone Brandt, Schulleiterin
Kath. Bildungszentrum für Gesundheits- und Pflegeberufe gGmbH
Fachseminar für Altenpflege

Pflegekräfte dringend gesucht! WDR Beitrag ansehen

Erfolgreicher Abschluss in der Altenpflege

Und schon wieder war es soweit. Das Fachseminar für Altenpflege des Kath. Bildungszentrums für Gesundheits- und Pflegeberufe konnte erneut den Abschluss eines Ausbildungskurses feiern und die Examenszeugnisse sowie Urkunden zur staatlichen Anerkennung an 15 Auszubildende überreichen. Gefeiert wurde mit den Ausbildungsträgern und den Familien der Auszubildenden. Auch die Kinder einiger Azubis erhielten eine Urkunde "für die besondere Unterstützung der Mama während der Ausbildung". Somit wird die Pflege wieder mit neuen Fachkräften gestärkt.

Die Auszubildenden können auf eine erfolgreiche Ausbildung zurück blicken und werden in der ambulanten sowie stationären Pflege, in einer Einrichtung für Hör- und Sprachbehinderte sowie in einer Fachklinik ihr Wissen einbringen.

Wir wünschen den Absolventen viel Erfolg und weiterhin ein großes Engagement in Ihrem neuen Arbeitsfeld. Das Examen bestanden:

Stefanie Baptista Penedo, Lara Beye, Mailynn Laura Bittmann, Lena Böhm, Jennifer Brandenstein, Ioannis Grouios, Jennifer Hinzmann, Anna-Katharina Luppa, Mergim Muhaxeri, Julia Ochsenhirt, Tanja Plogmann, Janine Schröder, Christine Schulz, Celine Schwalm, Marco Trummer.

Informationen zur Ausbildung: Schulleiterin Simone Brandt, Turmstraße 2 in Hagen-Boele, 02331/349460.

Neue Fachkräfte in der Altenpflege

Neue Fachkräfte in der Altenpflege

Nun ist es endlich soweit. Nach drei Jahren Ausbildung gehen Sie ihren eigenen Weg. Die neuen Pflegefachkräfte erobern den Arbeitsmarkt. Das Fachseminar für Altenpflege des Kath. Bildungszentrums für Gesundheits- und Pflegeberufe konnte erneut den Abschluss eines Ausbildungskurses feiern und die Examenszeugnisse sowie Urkunden zur staatlichen Anerkennung an 18 Auszubildende überreichen. Somit wird die Pflege wieder mit neuen Fachkräften gestärkt.

Die Auszubildenden können auf eine erfolgreiche Ausbildung zurück blicken und werden in der ambulanten sowie stationären Pflege, im Klinikbereich sowie im Medical Center ihr Wissen einbringen. Und ganz nach dem Motto des "lebenslangen Lernens" sind auch schon die ersten Fachweiterbildungen sowie auch Studiengänge geplant.

Wir wünschen den Absolventen viel Erfolg und weiterhin ein großes Engagement in Ihrem neuen Arbeitsfeld. Das Examen bestanden:

Sabrina Amstutz, Katharina Baczinsky, Saskia Behrens, Ebru Demirdal, Jennifer Hagemann, Nina Haneke, Nadine Heringhaus, Alexandra Klein, Samantha Kosmalski, Karolina Lechner, Maike Ledermann, Marie Lenkiewiczova, Chris Nicolay Metz, Christiane Reh, Ronja Ritschel, Daniel Rödding, Nina Schmidt, Madeleine Yildizoglu.

Informationen zur Ausbildung: Schulleiterin Simone Brandt, Turmstraße 2 in Hagen-Boele, 02331/349460.

Neue Fachkräfte in der Altenpflege

Den Durchblick behalten
Nur passende Brillen ermöglichen gesellschaftliche Teilhabe

Mehr als die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland, etwa 68 % der Menschen, ist auf eine Sehhilfe angewiesen. In der Altersgruppe 60 Jahre und älter liegt der Anteil bei ca. 93 %.

Gutes Sehen spielt eine wichtige Rolle, um am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Gutes Sehen schafft die Voraussetzung dafür, sich im Alltag in häuslicher Umgebung und im öffentlichen Raum sicher bewegen zu können. Wer nicht richtig sieht und keine passende Brille hat, zieht sich mehr und mehr aus dem öffentlichen und privaten Leben zurück. Oder die Betroffenen sind aufgrund von Stürzen als Folge nicht guten Sehens nicht mehr ausreichend selbstständig mobil. Der Schritt in die Isolation in den eigenen vier Wänden ist damit oft nicht fern.

„Kein Problem!” sollte man meinen und auf die zahlreichen Optiker hinweisen. Leider doch ein Problem. Zumindest für Menschen mit kleinem Einkommen, denn die Sozialgesetzgebung sieht nur ganz vereinzelt eine finanzielle Unterstützung vor.

Was also ist zu tun? Was kann ich zum guten Sehen beitragen?

Um auf dieses Thema aufmerksam zu machen wurde am 24.10.2017 ein Fachtag initiiert. Dieser fand am Kath. Bildungszentrum für Gesundheits- und Pflegeberufe gGmbH mit der Altenpflegeschule, dem Malteser Hilfsdienst e. V. und der Vinzenz-Konferenzen im Erzbistum Paderborn e. V. im Rahmen der Initiative „7 gegen Einsamkeit” statt.

Ziel des Tages war es, durch Vorträge, eigenes Erleben, Austausch und Workshops für das Thema zu sensibilisieren und praktikable Wege aufzuzeigen, wie Abhilfe geschaffen werden kann.

Die Initiatoren des Fachtages sowie Referenten, Interessierte aus dem Quartier, ehrenamtlich Engagierte, Mitarbeiter aus Beratungsstellen, Seniorendienste, Kommunalpolitik, Mitarbeiter sowie Auszubildende aus der Pflege konnten auf einen anregenden und gelungenen Tag zurück blicken.

Gegen Einsamkeit

Erfolgreicher Abschluss in der Altenpflege

Neue Pflegefachkräfte erobern den Arbeitsmarkt. Das Fachseminar für Altenpflege des Kath. Bildungszentrums für Gesundheits- und Pflegeberufe konnte erneut den Abschluss eines Ausbildungskurses feiern und die Examenszeugnisse sowie Urkunden zur staatlichen Anerkennung an 23 Auszubildende überreichen. Somit wird die Pflege wieder mit neuen Fachkräften gestärkt.

Die Auszubildenden können auf eine erfolgreiche Ausbildung zurück blicken und werden in der ambulanten sowie stationären Pflege, der Tagespflege und im Klinikbereich ihr Wissen einbringen. Und ganz nach dem Motto des "lebenslangen Lernens" sind auch schon die ersten Fachweiterbildungen geplant.

Wir wünschen den Absolventen viel Erfolg und weiterhin ein großes Engagement in Ihrem neuen Arbeitsfeld. Das Examen bestanden:

Sabrina Baumann, Antje Berner, Neslihan Ceyhan, Stella Duchenski, Victoria Einhaus, Thorsten Engelmann, Durce Gieß, Agnieszka Jezeswka-Ossadnik, Vassilios Kampouris, Frederieke Kleineidam, Valentina Koch, Lisa-Marie Köhler, Marina Ljach, Dragana Marinkovic, Elena Menne, Markus Nitsche, Jan Pittelkow, Lisa Schwuchow, Vanessa Strecker, Claudine Ngassa Wandji, Tatjana Zainakov, Donna Zderka, Angela Zito.

Informationen zur Ausbildung: Schulleiterin Simone Brandt, Turmstraße 2 in Hagen-Boele, 02331/349460.

Kurs 40

Examen bestanden. Start in einen Beruf mit guten Zukunftsaussichten.

Nach dreijähriger Ausbildung mit 2500 Stunden Praxis und 2100 Stunden Unterricht haben sie es geschafft. 18 frischexaminierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen des Katholischen Bildungszentrums für Gesundheits- und Pflegeberufe, erhielten am 20.09 2017, ihre Examenszeugnisse überreicht.

Nach einem von Schülerinnen und Schülern des Mittelkurses zusammen mit Krankenhausseelsorger Faust gestaltetem Wortgottesdienst bekamen die folgenden Gesundheits- und Krankenpflegerinnen Cansiz-Seker, Cansu, Demir, Emel, Hertel, Theresa, Hoffmann, Charlott ,Ilic, Tijana, Klapper, Michelle, Kuck, Carolin, Leismann, Jannik, Loskand, Ramona, Marek, Ania Neukam, Farina, Nünnerich, Jana, Nuß, Saskia, Paar, Vivien, Prince, Jenny, Schlüter, Laura Schmale, Tobias, Wehmann, Hannah
ihre Zeugnisse von Schulleiterin Ricarda Richter-Kessler und Kursleiter Michael Petersen überreicht.

Herzlichen Glückwunsch!

Examen 2017

Erfolgreicher Abschluss des Weiterbildungskurses Praxisanleitung

Am 23.06. 2017 erhielten 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Weiterbildungskurses Praxisanleitung nach erfolgreich abgelegter Prüfung ihre Zeugnisse überreicht.

Das Team des katholischen Bildungszentrums gratuliert herzlich und freut sich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern.

Cedric Kujas, Sabine Strunk ,Carina Dürholz , Nadescha Schumilin, Gina Gerlach, Beate Schweser, Nadja Wedel, Jennifer Pfender, Kathrin Kowalski, Martin Görlich Fatime Isik, Demet Demirci, Julia Rietz, Frank Schatta, Mirjana Blazevic, Christina Merle

Praxisanleitung Abschlussfoto