Logo des Katholischen Bildungszentrums für Gesundheits- und Pflegeberufe gGmbH

Die größte aller Torheiten ist, seine Gesundheit aufzuopfern, für was es auch sei.

Arthur Schopenhauer

Aktuelles

Examen in der Pflege – die letzten Altenpflegekräfte haben es geschafft!

Jetzt ist es tatsächlich so weit. Der allerletzte Ausbildungskurs in der Altenpflege verlässt die Pflegeschule. Insgesamt haben 50 Kurse ihre Ausbildung zur Fachkraft am ehemaligen Fachseminar für Altenpflege absolviert. Gemeinsam können wir mit ganz viel Stolz auf diese Zeit zurückblicken. Und nun konnte auch der letzte Kurs seine Ausbildung erfolgreich abschließen, ganz unter dem Motto: „NICHT MAL DIE PANDEMIE KONNTE UNS STOPPEN.“

Wir gratulieren unseren Pflegefachkräften zum bestandenen Examen:

Ladewig Arndt, Jasmin Bartram, Josefine Becker, Agata Cybulska, Racheal Hoepfner-Gausi, Ingo Huter, Sarah Klein, Chiara Kühlborn, Luisa Kühnapfel, Martina Lenz, Thorsten Lindner, Ronja Mertens, Nadine Meyer, El Mokhtar Moukhtir, Alexandra Neumann, Lina Leonie Röse, Björn Stedtler

In dieser Zeit wird wieder besonders deutlich, wie wichtig Pflegekräfte für unsere Gesellschaft sind. Die Absolventen nehmen ihren Dienst in der stationären sowie ambulanten Pflege und im Krankenhaus auf. Wir wünschen Ihnen einen guten Start, viel Freude und Anerkennung in ihrer Tätigkeit und BLEIBEN SIE GESUND.

Kurs 50

Geschafft – neue Pflegefachkräfte – sie werden dringend gebraucht!

Es war eine schöne aber auch anstrengende Ausbildungszeit. Die Corona-Pandemie bestimmt seit zwei Jahren einen großen Teil unseres Lebens. Und die Auszubildenden in der Altenpflege erlebten diese Auswirkungen in der Theorie sowie in der Praxis.

Es galt sich der Herausforderung von Präsenz aber auch Online Unterricht zu stellen. Aber auch in der Praxis mit den neuen Rahmenbedingungen einer Pandemie veränderte sich die Ausbildung.

Das Examen wurde von ständigen Infektionsausbrüche begleitet und forderte den Auszubildenden alles ab. Und trotzdem, unter diesen besonderen Umständen haben die Auszubildenden ganz herausragende Leistungen gezeigt. Somit konnte nun der Erfolg gefeiert werden.

Wir gratulieren unseren Pflegefachkräften zum bestandenen Examen:

Alev Cetinkaya, Madeline Da Silva Reis, Andre Dienst, Michaela Dukowski, Leonie Frese, Justin Guthe, Festina Kadrija, Jessie Karthaus, Barbara Lucja Klöckner, Marzena Koziel, Joscha Kretschmer, Witold Madloch, Rubine Raganato, Joanna Reckrühm, Philip Stegmann, Volker Theimann, Gracia Windmann, Patricia Windmann.

In dieser Zeit wird wieder besonders deutlich, wie wichtig Pflegekräfte für unsere Gesellschaft sind. Die Absolventen nehmen ihren Dienst in der stationären sowie ambulanten Pflege und im Krankenhaus auf. Wir wünschen Ihnen einen guten Start, viel Freude und Anerkennung in ihrer Tätigkeit und BLEIBEN SIE GESUND.

Kurs 49

Gemeinsam für den Frieden

Am 04.03.2022 engagierten sich die Auszubildenden der Pflegeschulen Aschke-Institut für Pflege, Gesundheit und Soziales und des Kath. Bildungszentrums für Gesundheits- und Pflegeberufe für den Frieden in der Ukraine. Wir wollten gemeinsam ein Zeichen gegen den Krieg setzen. Vielen Dank für diese Initiative und an alle Beteiligten.


Erfolgreicher Abschluss in der Altenpflege

Das Examen ist geschafft. Die Pflegeschule des Kath. Bildungszentrums für Gesundheits- und Pflegeberufe konnte erneut den Abschluss eines Ausbildungskurses feiern und die Examenszeugnisse sowie Urkunden zur staatlichen Anerkennung an 12 Auszubildende überreichen.

Drei anstrengende Jahre liegen hinter ihnen. Die Pandemie hat die Auszubildenden vor große Herausforderungen gestellt. Aber gerade in solch schweren Zeiten wächst man über sich hinaus.

Die Auszubildenden können auf eine erfolgreiche Ausbildung zurückblicken und werden in der ambulanten und stationären Pflege sowie in der Intensiv- und Beatmungspflege ihr Wissen einbringen.

Wir wünschen den Absolventen viel Erfolg und weiterhin ein großes Engagement in ihrem neuen Arbeitsfeld. Das Examen haben bestanden:

Elaine Böhle, Anamarija Draganic, Malgorzata Glinka, Yasmin Hehemann, Veronika Kajerleber, Beate Lumpe, Malgorzata Miler, Dardana Noka, Bastian Scheller, Heinrich Scherer, Opinder Daniela Singh, Jacqueline Vorwerk

Kurs 48

Erfolgreich in der Altenpflege

Das Examen ist geschafft. Nach drei Jahren Ausbildung gehen Sie ihren eigenen Weg und stärken die Pflege. Die Pflegeschule des Kath. Bildungszentrums für Gesundheits- und Pflegeberufe konnte erneut den Abschluss eines Ausbildungskurses feiern und die Examenszeugnisse sowie Urkunden zur staatlichen Anerkennung an 14 Auszubildende überreichen.

Die Auszubildenden können auf eine erfolgreiche Ausbildung zurückblicken und werden in der ambulanten, stationären Pflege sowie im Klinikbereich ihr Wissen einbringen. Dies ist in der angespannten Gesundheitslage ganz besonders wichtig und eine Bereicherung in der Pflegeversorgung.

Wir wünschen den Absolventen viel Erfolg und weiterhin ein großes Engagement in Ihrem neuen Arbeitsfeld. Das Examen bestanden:

Ramona Apoussidis, Lisa Beinroth, Aferdite Bozhdaraj, Izabela Burdalska, Lisa Dickhut, Jana Kristin Höhler, Jade Jasik, Rojda Kilic, Muriel Morena Klaproth, Janine Lehmann, Florian Siebert, Volodymyr Tyeryekhov, Galina Uselmann, Andrea Völk

Kurs 47

Erster Abschluss in der Fachweiterbildung psychiatrische Pflege

Für die 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Weiterbildung „psychiatrische Pflege“ fand am 25.09.2020 die Übergabe der Zeugnisse durch eine Vertreterin des  Gesundheitsamtes Hagen und der Kursleiterin Tanja Glaser unter freiem Himmel statt. Alle Teilnehmenden haben den Kurs mit großem Erfolg abgeschlossen. Die nächste Fachweiterbildung startet bereits am 5.10.2020.

Wir gratulieren herzlich:

Böttger, Daniela; Brinkmann, Sven; Cuzik, Judith; Dzinic, Nexhmije; Engel, Dorina; Heinisch, Katrin; Jenderko, Ursula Anna; Jost, Eugen; Özbek, Ülkü; Semme, Carolin; Sprung, David; Sudhaus, Renee; Vogel, Sascha

Abstand ist ein Ausdruck von Fürsorge

Erfolgreicher Abschluss in der Gesundheits- und Krankenpflege

In diesem Jahr haben 15 Auszubildende das Examen in der Gesundheits- und Krankenpflege bestanden. Nach einem feierlichen Abschlussgottesdienst erhielten die Absolventen ihre Zeugnisse. Jetzt können sie als Gesundheits- und Krankenpfleger*innen verantwortlich ihre Kompetenzen in der Pflege einbringen.

Abstand ist ein Ausdruck von Fürsorge

Pflegekräfte dringend gesucht!

Schaut man in die Zeitung oder schaltet das Fernsehen ein – immer wieder begegnet man einem Thema: Pflege!

Oft ist von einem Mangel an Pflegekräften zu hören oder von unzufriedenen Zuständen in Pflegeeinrichtungen sowie Krankenhäusern.

Warum berichtet eigentlich keiner über die schönen Seiten des Berufes einer Pflegekraft und den anspruchsvollen Aufgaben. Das hat sich der Caritasverband Hagen e. V. auch gefragt. „Da muss man doch etwas tun.“ Und schon wurde aus dem Gedanken eine Idee, die in die Tat umgesetzt wurde. „Es wird endlich mal der Zeit für einen positiven Bericht über Pflegeberufe.“ Gesagt – getan. Und so wurde es gemacht:

Und so wurde der Plan umgesetzt. Frau Gante als Einrichtungsleitung im Haus St. Franziskus stellte gerne ihre schöne Pflegeeinrichtung für Filmaufnahmen zur Verfügung. Herr Felix Lindtner, Azubi im 3. Ausbildungsjahr, konnte als „Hauptdarsteller“ gewonnen werden, sowie Bewohnerinnen der Einrichtung. Besonders die Bewohnerin Frau Weber freute sich auf die Filmaufnahmen. Nachdem auch die Schulleiterin Simone Brandt aus dem Kath. Bildungszentrum für den Bereich der Altenpflege an Bord war konnte das Projekt starten.

Am 10.10.2018 wurde mit dem WDR, Herr Dierkes als Berichterstatter und dem Kameramann Herr Werner in der Einrichtung gefilmt. Herr Lindtner wurde bei seiner Arbeit begleitet, konnte von den positiven Seiten des Berufes berichten und welche Zukunftsperspektiven sich ihm eröffnen. Aber er sprach auch die notwendigen Aspekte zur Verbesserung in der der Pflege an.

Hut ab – Herr Lindtner hat das richtig gut gemacht. Frau Weber hat ihn dabei tatkräftig unterstützt. Der Film war im Kasten.

Am 11.10.2018 sollte dieser ausgestrahlt werden. Frau Brandt wurde ins WDR Landesstudio nach Dortmund eingeladen. Im Studio-Gespräch mit der Moderatorin Karin Niemeyer konnte noch einmal betont werden, dass der Pflegeberuf ein wirklich sehr wertvoller Beruf ist. Pflegekräfte stellen sich jeden Tag in den verschiedenen Pflegesettings der Herausforderung Menschen qualitativ und anspruchsvoll zu versorgen, komplexe Pflegeprozesse zu steuern und in einem interdisziplinären Team pflegerisch sowie medizinisch zu agieren.

Pflege mit Herz und Verstand – ja, genau das ist es.

Es braucht Pflegekräfte mit Fachverstand, um Menschen mit Hilfebedarf professionell und mit menschlicher Wärme versorgen zu können.

DAFÜR BRENNEN WIR.

Simone Brandt, Schulleiterin
Kath. Bildungszentrum für Gesundheits- und Pflegeberufe gGmbH
Fachseminar für Altenpflege

Pflegekräfte dringend gesucht! WDR Beitrag ansehen